Sonntag, 6. September 2015

Schwiegermutters Garten

Meine Schwiegermutter ist mittlerweile fast 81 Jahre alt. Sie hat ihren Garten, den sie aus dem früheren Nutzgarten, der eine vielköpfige Familie ernähren musste, liebevoll zu einem kleinen Paradies umgestaltet. Ein kleines Nutzbeet mit Salat, Kräutern, Zucchini usw. pflegt sie weiterhin. Ich ziehe den Hut, wie sie das ganz alleine schafft. Sie selbst sagt, es geht langsamer als noch vor Jahren. Aber angesichts ihrer Lebensjahre und der fast 800 qm Areal ist das okay.

Bei einer Grillfeier bei ihr im vorletzten Jahr fotografierte ich den Garten, gestaltete ein Fotobuch, welches wir ihr zum Geburtstag schenkten. Wie sie sich freute, ihre Augen glänzten vor Freude und Überraschung. Ja, es rollten auch ein paar Tränchen vor lauter Rührung.
Dass sie so einen schönen Garten habe - das hätte sie ja nicht gedacht. 

Das Fotobuch liegt immer griffbereit auf dem Wohnzimmertisch. Das freut uns sehr. Wissen wir doch somit, dass es eine gute Idee war.

Genug der Worte. Schaut und geniesst.












Sie hat ein Händchen für Deko. Nicht zuviel. Ungekünstelt. Manches auch unbewusst platziert.Wie hier die Tontöpfe im Beet. Ihre Worte: "Na, da war ein leerer Platz, da hab ich die halt hingelegt."






Staudennamen kennt sie kaum. Sie hat nach Gefühl und Platz gepflanzt. Und - es passt.










 In der Abendsonne leuchtet der Papaver wie eine Ampel, lehnt sich ganz lässig an den Jägerzaun.



 Die weiße Digitalis wird von einer Hummel besucht.


 Mit einem herrlichen Sonnenuntergang ging ein wunderbarer Tag zu Ende.


Kommentare:

  1. Respekt was die alte Dame da noch leistet! Ich weiß nicht ob ich in diesem Alter noch im Garten rumwuseln werde, ja ich weiß ja nicht mal ob ich überhaupt so alt werde! Hoffentlich kann sie den Garten noch ein paar Jahre genießen, der Liegestuhl steht ja auch schon parat! :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, so ein ruhiger Garten. Die Beeteinfassungen gefallen mir auch, und das ist wohl eine alte Schaukel, die da als Klettergestell genutzt wird, prima Idee. Es scheint, Gartenarbeit hält jung und fit, das alles etwas länger dauert macht ja nichts. Das wünsche ich mir auch, daß ich in dem Alter auch noch meinen Garten pflegen kann.
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön. Meine Schwiegermutter hat auch lange ihren Garten bearbeitet, bis es nicht mehr ging. Ich glaube, Garten"arbeit" hält jung. :))) Und sie hat ja einen tollen Ausblick.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Wunderschön und Hut ab vor Deiner Schwiegermutter, wie liebevoll sie das gestaltet hat und immer noch so toll pflegt!
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Beitrag ist mir ja völlig entgangen - Hut ab vor dieser Leistung, eine Frau im hohen Alter. Und Geschmack hat sie auch.

    Al

    AntwortenLöschen