Dienstag, 23. Juni 2015

Offene Gärten Teil 1


Vielerorts öffnen im Juni Privatleute ihre Gärten. So auch hier in unserer Gegend am vergangenen sowie am kommenden Wochenende. Leider ist es nicht zu schaffen, alle Gärten zu besuchen. Manche kenne ich schon, und brauche kein zweites Mal hin. Andere hingegen schaue ich mir immer wieder gerne an. 


So wie diesen hier. Es ist interessant zu sehen, wie er sich im Laufe der Jahre verändert hat. Der hintere Gartenteil ist nun abgetrennt. Leider war die Besitzerin grade nicht anwesend, sonst hätte ich sie gefragt, welcher Rambler auf obigem Foto es ist, der die darunter befindliche Gartenhütte überwachsen hat.


Die Gärnterin ist künstlerisch sehr aktiv. Die Sandsteinfiguren, die überall in ihrem Garten zu sehen sind, stammen alle aus ihrer Werkstatt.
Grasflächen sucht man in diesem Garten vergeblich. Die Wege sind mit Sandsteinen belegt. Es ist ein reiner Schattengarten und daher gibt es nur wenige Blütenstauden. Farne, Hosta und derengleichen haben hier ausgezeichnete Wuchsbedingungen.





Mitten in der gepflasterten Hoffläche wurde diese alten Kacheln eingefügt. Als ob man über einen Teppich schreitet, so fühlte es sich an. Viele versteckte Details gibt es hier zu entdecken.



 


Ein kleiner Laden mit allerlei Tand und Krimskrams wird ebenfalls von der Besitzerin dieses außergewöhnlichen Gartens unterhalten.




Und nun - ohne Kommentar, nur zum Schauen und Stauen -  noch ein paar Eindrücke von dort. Geniesst es.













Kommentare:

  1. Kann es sein dass du in deinem alten Blog schon mal von diesem Garten berichtet hast? Irgendwie kommen mir manche Sachen nämlich bekannt vor! Es ist auch wirklich ungewöhnlich einen Garten ohne Rasen vorzufinden, aber wenn er so schattig ist, würde das Gras eh nicht gescheit wachsen.
    Ich war am Sonntag auch in Sachen offene Gärten unterwegs und nächsten Sonntag gleich wieder :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, Lis, gut erkannt!
      Gruß Gudi

      Löschen
  2. Ich kenne den Garten auch, es war sooo schön dort. Überhaupt erinnere ich mich immer noch gerne an die Tage mit dir, liebe Gudi, es war ein tolles Erlebnis. Man wusste gar nicht wo man überall hinschauen sollte. All die vielen Figuren, eine begnadete Künstlerin! Und die Tür war damals noch weiss, inzwischen ist sie wohl ganz schön verwittert :)
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das waren wirklich ganz besondere Tage. Bis heute unvergessen.
      Gruß Gudi

      Löschen
  3. Liebe Gudi!
    Wie schön, dass du wieder da bist!!! Ich freue mich und dein neuer Garten sieht wieder toll aus. Einen süssen Tiger gab es auch gleich dazu :-)
    Offene Gärten finde ich super, schade dass es das bei uns nicht gibt. Oder was wahrscheinlicher ist, ich nichts davon weiß. Der Garten ist wunderbar, danke dass du uns mitgenommen hast.
    GLG Daniela

    AntwortenLöschen