Donnerstag, 26. Mai 2016

Feiertagsüberraschung und Gardening

Endlich mal ein Feiertag mit Sonne, Wärme, draußen sein.
Ich liebe es morgens mit blanken Füßen und der Kaffeetasse in der Hand raus zu gehen, um nach meinen Blumen zu schauen, die Stille geniessen, den Vögel beim Morgengruß zuzuhören.

Ein leiser Freudenschrei (die anderen Hausmitbewohnen schliefen noch):
Geranium pratene 'Mrs. Kendall Clark' blüht!
 Ebenso Geranium renardii 'Philip Vapelle'
Ein Sämling von G. phaeum 'Lily Lovell', viel heller. 
Überhaupt ist ja der Mai DER Geraniummonat. 
Auch deshalb liebe ich diesen Monat besonders.
 Diverses dekoratives und lebendiges Getier wohnt im Garten. 
Viele Vögel gibts hier zu beobachten, täglich schreit ein Kuckuck, von morgens bis abends.
Frösche quaken sich die Seele aus dem Leib (dieser hier nicht)

Momentan wohnen noch alle Pflanzen in mehr oder weniger großen Töpfen. Das soll sich bald ändern. Alle schreien nach Erde und Platz für die Wurzeln. Topfgärtnern ist zeitaufwändig, viel Zeit hab ich wenig. Ständig muss gegossen werden. Ich bin das nicht gewohnt, vergesse es. Das tut meinen Schätzen - auf Dauer - nicht gut.
Chaos!! Am vergangenen Sonntag hatte ich Besuch von lieben, langjährigen Gartenfreundinnen, mir wurden reichlich Ableger mitgebracht. Diese sind mir weit wertvoller als mit Geld gekaufte Pflanzen. Ich denke beim Betrachter immer an die Spenderin. Die Situation, in der die Pflanze den Weg zu mir fand. Ideele Werte - unbezahlbar!

Hosta Wide Brim, schon erwachsen, sie wird jedes Jahr schöner. Sie ist schon oft mit mir umgezogen.
 Hosta sieboldii 'Elegans', ich bekam sie im vergangenen Sommer von einer Gartenfreundin

 Hummelflug am Geranium phaeum 'Samobor'
Ende April stellte ich dieses Foto ein. Seltsam, sagte ich, was sind das für Knubbel? Margrit gab den Tipp, es könnten Blütenstängel sein. Sie hatte recht!
 Sowas hab ich noch nicht erlebt. Und ich habe wahrlich schon viele Hostasommer erlebt.
Auch diese Rose - der Name ist mir grade entfallen - bekam ich von einer Gartenfreundin. 
Bald blüht sie. Ich freue mich drauf.

Beruflich bin ich grade ziemlich eingespannt, wird auch so bleiben. Daher ist Zeit rar. So habe ich den heutigen Feiertag genutzt, zumindest schonmal einen Gartenteil zu entkrauten, Gras zu rupfen und schneiden, gefühlte tausende Brombeerranken aus dem Gesträuch zu zerren. Hier die "Ernte" von etwa 3 Meter Länge / 40cm Tiefe, das stechende Gestrüpp liegt schon in der Tonne. 
Hier wurde sichtlich lange nicht getan. Aber ich machs ja gerne. Es ist mir nicht "Gartenarbeit", sondern "gardening" und macht Spaß!!
Ich wünsche einen schönen Restmai und grüße alle ganz herzlich!
Gudi

Kommentare:

  1. Na hoffentlich kannst du die Früchte deiner Arbeit dieses mal etwas länger genießen und sich das Wort "Zeitgarten" nicht wieder bewahrheitet. Und schön wenn man so gute Gartenfreundinnen hat die einem mit Ableger versorgen.
    Frohes buddeln weiterhin

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh ja, Lis, das will ich hoffen, das ist mein Wunsch und Ziel.

      Löschen
  2. Mein Wiesen-Storchschnabel scheint sich noch eeeeewig Zeit zu lassen mit der Blüte, da ist deine Mrs Kendall-Clark ja eine ganz voreilige. Ich liebe den Mai auch sehr wegen der Geranium-Blüte.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hier fangen die Geraniümmer auch an zu blühen. Ich liebe diese zarten Blüten. Ich freue mich auch über Pflanzen und sag schon jedem, dass ich Blumen nur noch mit Wurzeln haben möchte. Von denen hat man ja doch meist etwas länger was.

    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen