Mittwoch, 16. März 2016

Schloss Rauischholzhausen

Im vorletzten Post berichtete ich von meinem Ausflug in den Frühling, der beim Schloss Rauischholzhausen (nein, kein Tippfehler, so schreib sich's wirklich) noch nicht wirklich angekommen war. Ich habe mir fest vorgenommen bald wieder hinzufahren, zum Vergleich wie sich die Natur geändert hat. Na ja, auch um mir selbst aufzuzeigen, dass der Winter den Kampf verloren hat.

Ohne Worte zeige ich euch nun die Fotos vom Schloss. Ich finde den Baustil interessant. Es erscheint mir wie englischer Baustil, durch den hier untypischen gelben Sandstein (heimisch ist der rote) und die getrimmten Eiben. Dagegen sprechen die Fachwerkelemente, die wiederum entsprechen nicht den hiesigen Formen und Mustern. Irgendwie verwirrend.
















Vielleicht bezaubert euch dieses Gebäude ebenso wie mich.

Schöne Restwoche euch allen!
Die kommenden Tage solls ja richtig schön werden. 
Ich hoffe, ihr könnt es geniessen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, das ist ein tolles Schloss, sehr einnehmend und geheimnisvoll. Es erinnert mich an Schloß Ramholz und daran, dass ich da schon lange wieder hinwill. Wie wäre es, wenn wir gemeinsam dort hingingen, wenn es wärmer ist?

    Al

    AntwortenLöschen
  2. Sieht very britisch aus und könnte gut und gerne in England stehen. Du stromerst zur Zeit aber echt viel in der Gegend rum, doch dann haben wir wenigstens was zum schauen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen