Samstag, 20. Mai 2017

Lahnradtour Gießen bis Leun

Ich fahre recht gerne Fahrrad. Es müssen nicht mehr die Bergauf-bergab-Touren wie noch vor 10 Jahren sein (obwohl ich mir das hin und wieder doch antue, dann über meine eigene Bl*dheit fluche, um mir am Ende stolz auf die Schulter klopfen) .... daher bin ich oft an der Lahn unterwegs. 
Mit abgeschraubten Rädern passt der Drahtesel selbst in mein kleines Auto, und dann los. Frau will ja auch mal was anderes erfahren.
Ein Tour machte ich im vergangenen Spätsommer ab Gießen, ich startete schon zeitig morgens. Dann ist noch nicht so viel Betrieb auf dem Radweg.

Zwischenstop in Wetzlar


Durch die Altstadt mit den verwinkelten Gassen und Plätzen ...

... bis hinauf zum Dom. Er sieht sehr speziell aus in seiner Bauweise aus Romatik und Gotik. 
Es lohnt sich eine Weile dort zu verweilen, um alles mit dem Auge zu erfassen.






Ich habe dort eine kurze Mittagsrast eingelegt,
dann gings weiter lahnabwärts
Im Übermut der Leichtigkeit auf ebenem Weg dahinzuradeln, völlig unanstrengend, wieder so eine Dummheit von mir. Hinauf-hinauf-hinauf-.... zum Kloster Altenberg. Schon oft per Auto vorbeifahrend gesehen, immer gedacht: da will ich mal hin. Also quälte ich mich den Berg rauf. Mittlerweile stand die Sonne senkrecht am Himmel, ich alleine auf weiter Flur und musste mich  nach Luft japsend und den Schweiß von der Stirn wischend selbst antreiben. Klar hätte ich umdrehen können, aber ich habe ja auch meinen Stolz!

Ich wusste, dort oben gibts einen Flohmarktladen, den wollte ich sehen. Und ja .... interessant.




Mit dem Rad konnte ich natürlich/leider/GsD nichts mitnehmen. Ein Blick auf die Uhr sagte mir, es sei Zeit zum Umkehren. Wieder in Wetzlar angekommen, besuchte ich einen bayrischen Biergarten direkt an der Lahn. Ein Wurstsalat und ein fahrtaugliches Weizenbier - oberlecker!!! Genau die richtige Stärkung für den Rückweg.
Dann war der schöne Tag rum. Schlagartig. 
Sturmböen. Dicke Wolken. Regen. Starker Regen. Gewitter. 
Also erstmal unterstellen, abwarten, und dann bei mittelstarkem Nieselregen zurück zum Startpunkt und ab nach Hause.
Die nächste Tour habe ich mir bereits an dem Tag vorgenommen: 
Wetzlar - Weilburg.
Ich werde berichten.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gudi,
    na da hast du dir was zugetraut, so eine lange Radtour. Auch ich fahre sehr gerne Rad und bin viel in unserer Gegend unterwegs. Am liebsten in der Natur.
    Schöne Bilder hast du mitgebracht und alles schön beschrieben.
    Danke für deinen Besuch bei mir und deinen netten Kommentar. Ich habe mich gefreut.
    Wünsche dir eine schöne neue Woche. Liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  2. An deiner nächsten Tour sind wir gestern vorbeigebraust - auf dem Heimweg. Ich finde das toll mit dem Fahrrad, man kommt ja überall hin und muss es nicht parken wie ein Auto. Radfahren hält fit. Ich habe es aufgegeben, als wir hierhergezogen sind, den Berg hoch fährt hier fast keiner. Ich würds auch nicht mehr schaffen.
    Tolle Bilder!

    Sigrun

    AntwortenLöschen